Newsletter Mai 2018

In dieser Ausgabe erwartet Sie:

Urteil bestätigt: Auch Google muss per E-Mail erreichbar sein
Erfolgreich werben mit GOOGLE ADWORDS
HTTPS WIRD JETZT ZUM MUSS
Ex-Paypal-Chef: „Bitcoin ist der größte Betrug aller Zeiten“
DIE NEUE DATENSCHUTZGRUNDVERORDNUNG
Datensicherheit

Sehr geehrte/r Sehr geehrter Herr

Das Internet bringt immer wieder Neuigkeiten. Einiges davon ist nicht ganz so wichtig, andere Neuerungen sind wichtig und sinnvoll.

Zwei Neuerungen sind es derzeit wert diese genauer an zu sehen:

Https: Ist ein Zertifikat das bestätigt dass die Seite sicher ist (Banken, Shops, Portale, usw…) und auch gewissen technischen Kriterien entspricht. Eigentlich eine „Bestätigung“ für eine „GUTE und SICHERE“ Page die auch Vertrauen schafft. Gerade bei Seiten die online Waren verkaufen oder die Page für die tägliche Arbeite wichtig empfehlen wir sehr das Zertifikat zu verwenden.

Datenschutzgrundverordnung: Da gibt es ja diverse sehr unterschiedliche Informationen. Insgesamt soll diese Gesetzt die persönlichen Daten im Internet sicherer machen und dem User mehr Kontrolle über die eigenen Daten geben. Da es für die meisten Seiten wenig Aufwand bedeutet die Page entsprechend auf den geforderten Stand zu bringen empfehlen wir diesen Schritt sehr.



Stefan Bucher

Urteil bestätigt: Auch Google muss per E-Mail erreichbar sein

Eine E-Mail-Adresse im Impressum muss auch eine Kommunikation ermöglichen. Was wie eine Selbstverständlichkeit klingt, haben Verbraucherschützer im Falle Googles nun auch in zweiter Instanz bestätigt bekommen. Im Streit über die Erreichbarkeit per E-Mail hat der Suchmaschinenkonzern Google in zweiter Instanz eine Niederlage einstecken müssen. Das Berliner Kammergericht bestätigte in seinem Urteil eine Entscheidung des Landgerichts Berlin vom September 2014, wonach Google über eine im Impressum seiner Webseiten genannte E-Mail-Adressse tatsächlich erreichbar sein muss und nicht in automatisierten E-Mails antworten darf, über diese Adresse nicht erreichbar zu sein. Das Urteil vom 23. November 2017 war in dieser Woche bekanntgeworden (Az.: 12U 124/14).

Artikel auf t3n.de

Kontakt

 

Erfolgreich werben mit GOOGLE ADWORDS

Denken Sie manchmal darüber nach, Ihren Internetauftritt zu stärken und dadurch neue Kunden zu gewinnen? Richtig eingesetzt, bietet Ihnen Google Adwords als effektive Werbeform im Internet die geeigneten Instrumente um Ihre Zielgruppe zu erreichen und den Verkaufserfolg im Internet nachhaltig zu steigern. Mit Hilfe von Textanzeigen im Suchnetzwerk von Google oder mit (animierten) Banneranzeigen, im Displaynetzwerk (auch auf Portalen wie tt.com) errichen Sie potentielle Kunden, die explizit nach Ihren Produkten und Angeboten suchen. Zusätzlich wird die Reichweite Ihrer Werbung erhöht und die Bekanntheit der Firma gesteigert. Dafür genügt häufig ein vergleichsweise geringes Werbebudget um erfolgreich zu sein. Bei uns haben Sie zudem immer die volle Finanzkontrolle..

 

Kontakt

HTTPS WIRD JETZT ZUM MUSS

Ab Juli 2018 kennzeichnet Chrome unverschlüsselte Seiten deutlich als "nicht sicher"
Webseiten können über verschiedene Protokolle ausgeliefert werden, unverschlüsselt über http, oder verschlüsselt über HTTPS. In den letzten Jahren ist die Anzahl der HTTPS-Seiten bereits stark gestiegen. Nicht zuletzt wahrscheinlich wegen der Ankündigung von Google, diese Seiten in Zukunft im Ranking bevorzugt zu behandeln.

Ursprünglich war HTTPS dafür gemacht, sensible Daten wie Kreditkarteninformationen, Logindaten, etc. bei der Übertragung zwischen Server und Client zu verschlüsseln und damit zu schützen. Google ist jedoch bestrebt, HTTPS für alle Seiten zum Standard zu machen.

Der erste Schritt ist jetzt gemacht. Wird in der aktuellen Version des Chrome-Browsers eine Seite aufgerufen, die sensible Daten abfragt, erscheint in der Browserleiste jetzt der Hinweis "Nicht sicher", insofern es sich um eine HTTP-Seite handelt. Bisher wurden nur HTTPS-Seiten mit dem Zusatz "Sicher" gekennzeichnet

Kontakt & Beratung...

Ex-Paypal-Chef: „Bitcoin ist der größte Betrug aller Zeiten“

Der frühere Paypal-CEO Bill Harris hat sich als entschiedener Krypto-Gegner geoutet. Harris bezeichnete Bitcoin in einem Recode-Kommentar als „größten Betrug aller Zeiten“.

Es ist nicht das erste Mal, dass die Kryptowährung Bitcoin von einem hochrangigen Finanzexperten als Betrug bezeichnet wird. Das hatte etwa der JP-Morgan-Chef Jamie Dimon im Herbst getan. Jetzt hat sich der ehemalige Paypal-CEO Bill Harris in einem Kommentar auf der US-Techseite Recode zu einem heftigen verbalen Angriff auf Bitcoin und andere digitale Währungen hinreißen lassen. Titel: „Bitcoin ist der größte Betrug aller Zeiten“..

 

Artikel auf t3n.de

 

Kontakt & Beratung...

DIE NEUE DATENSCHUTZGRUNDVERORDNUNG

Was Webseitenbetreiber jetzt beachten müssen
Im Mai 2018 tritt die neue EU-weite Datenschutzgrundverordnung (kurz DSGVO) in Kraft. Durch die DSVGO wir das Datenschutzrecht umfassend reformiert.
Mit dieser Reform sind auch neue Verpflichtungen für Webseitenbetreiber verbunden. Diese betreffen alle Webseitenbetreiber mit Ausnahme von Webauftritten, die ausschließlich persönlichen Zwecken dienen. Mit der neuen Datenschutzgrundverordnung werden die Betreiber von Websites verpflichtet, eine rechtskonforme Datenschutzerklärung auf der Webseite einzubinden. Weiters darf Google Analytics nur noch anonymisiert verwendet werden. Durch diese Anonymisierungsfunktion wird verhindert, dass die komplette IP-Adresse eines Users gespeichert wird. Da bei Verstößen gegen das neue Datenschutzrecht hohe Bußgelder drohen, sollten Webseitenbetreiber rechtzeitig eine entsprechende Datenschutzerklärung bereit stellen und auch Google Analytics richtlinienkomform verwenden. Wir empfehlen also, die Datenschutzerklärung auf der Website zu überprüfen und - wenn nötig - an die neuen Richtlinien anzupassen. Mit Hilfe von Generatoren lassen sich solche Datenschutzerklärungen relativ einfach erstellen.



Datenschutzerklärungs-Generator


Sollten Sie Hilfe beim Einbau der Datenschutzerklärung auf Ihrer Website benötigen, kontaktieren Sie uns. Für Bestandskunden bieten wir Datenschutzpaket mit folgenden Leistungen an: .

  • Überprüfung Google Analytics / Einbau Anonymisierungsfunktion
  • Einbau Datenschutzerklärung auf eigener Seite
  • Bereinigung Impressum

 


Kontakt

Datensicherheit

Schon mal überlegt was passiert, wenn ein oder mehrere PCs im Büro durch Überspannung plötzlich kaputt sind? Aufgrund der weitgehenden Abhängigkeit auch kleiner Unternehmen von moderner Informations- und Datentechnik werden Belange der Datensicherheit für die Unternehmensführung immer wichtiger. Jedoch haben speziell kleinere Betriebe kaum die Möglichkeit, das zur Gewährleistung der betrieblichen Informationssicherheit notwendige Know-how aufzubauen. Aber auch mittelständische Unternehmen sind aufgrund der meist sehr harten Wettbewerbssituation in ihrem Markt gezwungen, sich strikt auf ihre Kernkompetenzen zu konzentrieren.


Kontakt

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie Kunde der Medien Design Werkstatt sind.
Wenn Sie keinen Newsletter mehr erhalten wollen, klicken Sie bitte auf
Newsletter abmelden


Medien Design Werkstatt
Dörferstraße 39a | 6067 Absam | Österreich | Tel: +43 (0)5223-53723
Fax: +43 (0)5223-53723-12| info@mdw.ag | www.mdw.ag